Page 20 - 1

Basic HTML Version

ZUVERLÄSSIGER UND GENAUER FERTIGEN
Integrierte Messtechnik
für Werkzeuge und Werkstücke
In der Prozesskette der spanenden Bearbeitung ist es
unabdingbar, die Abmessungen der verwendeten
Werkzeuge und die Position der Rohlinge im
Arbeitsraum der Maschinen genau zu kennen. Als
vorteilhaft hat sich erwiesen, beides mit Messtastern
im Arbeitsraum der Maschinen zu erfassen. Damit
werden die eingewechselten Werkzeuge auf Bruch
kontrolliert, die Abmessungen der Werkzeuge
Auf Nummer sicher gehen - Werkzeuge im
Arbeitsraum messen
Für jede Fertigung auf CNC-Maschinen bereitet die
Arbeitsvorbereitung Werkzeuge vor. Diese bestehen
häufig aus unterschiedlichen Komponenten, unter
anderem Werkzeug-aufnahmen, Werkzeughalter
und -verlängerungen sowie Wendeschneidplatten
oder Schneideinsätzen. Die Messdaten werden
manuell in Tabellen für das CNC-Programm
eingegeben. Dies impliziert oftmals eine große
Fehlerquelle, indem beispielsweise Zahlendreher zu
unrichtigen Angaben für Längen und Durchmesser in
der Werkzeugtabelle führen. Wesentlich besser ist
daher das Messen der Werkzeuge im Arbeitsraum
der Bearbeitungszentren unmittelbar vor dem
nachfolgenden Bearbeitungsschritt. Die Messdaten
werden mit den Abmessungen im NC-Programm
verglichen. Bei Übereinstimmung beginnt der
anschließende Bearbeitungsschritt, andernfalls wird
die Bearbeitung unterbrochen, damit der
Maschinenbediener korrigieren kann. Die
Vorteilhaftigkeit dieses Werkzeugmesstasters liegt
auf der Hand: es wird eine hohe Prozesssicherheit in
der Fertigung erzielt, fehlerhafte oder ungenaue
Werkstücke werden weitgehend ausgeschlossen.
Schneller und genauer fertigen mit Messtaster
Besonders zeit- und arbeitsaufwendig ist das genaue
Ausrichten von Rohlingen auf dem Arbeitstisch von
Bearbeitungszentren. Dies betrifft vor allem große,
schwere Werkstücke. Wesentlich besser ist das
Erfassen der Lage mit Messtastern, zum Beispiel mit
dem OMP40 oder OMP60
in Verbindung mit dem
abgestimmten Empfängermodul von Renishaw. Der
Messtaster wird dazu in die Hauptspindel
eingewechselt. Er tastet bei Genauigkeiten kleiner
0,01 mm die Rohlinge an und sendet seine
Messdaten an die CNC-Steuerung. Damit korrigiert
diese die Nullpunkte für das NC-Programm.
Gegenüber dem manuellen Ausrichten und Erfassen
der Werkstücklage ist dies wesentlich genauer,
schneller und zuverlässiger.
entsprechend den Vorgaben des NC-Programms
verifiziert sowie die exakte Lage der Rohlinge und
Werkstücke im Arbeitsraum erfasst. Das schafft
höchste Zuverlässigkeit und Prozesssicherheit in der
spanenden Fertigung. Renishaw - der
Weltmarktführer in der industriellen Messtechnik -
bietet dafür ein optimal abgestimmtes Programm an
Messmitteln und Software.
MESSTECHNIK
19