Page 89 - PREMIUM_Arbeitsschutz_deeg_16-17
P. 89

Handschutz  3Handschutz

WlSSENSWERTES

Piktogramme – Übersicht und Erklärung

           Schutz gegen mechanische Risiken                   Schutz gegen Mikroorganismen                      Arbeiten unter Spannung, Handschuhe             Handschutz3
           EN 388 aufgeteilt in 4 Leistungslevel:             EN 374                                            aus isolierendem Material EN 60903

1 = Abriebfestigkeit (Klasse 0–4)                             X.X.X                                               Schutz vor statischer Elektrizität
2 = Schnittfestigkeit (Klasse 0–5)                            Schutz gegen Kälterisiken EN 511                    EN 1149
3 = Weiterreißfestigkeit (Klasse 0–4)
4 = Durchstichfestigkeit (Klasse 0–4)              3 Leistungslevel:                                              Schutzhandschuhe für den Umgang
                                                   X. = konvektive Kälte (Klasse 0–4)                             mit Handmessern EN 1082
           Schutz gegen chemische Risiken –        X. = Kontaktkälte (Klasse 0–4)
           VOLLWERTIG EN 374                       X. = Wasserdichtigkeit (Klasse 0–1)                             Schutz für Benutzer handgeführter
                                                                                                                   Kettensägen EN 381
Ein vollwertiger Chemikalienschutzhandschuh                   Schutz gegen ionisierende Strahlung
muss mindestens 3 von 12 Prüfchemikalien                      EN 421                                                Feuerwehrhandschuhe
mit Level 2 bestehen.                                                                                               EN 659
                                                               Schutz gegen radioaktive Kontamination
Ausgewiesene Kennbuchstaben:                                   EN 421                                               Bedienungs-/Gebrauchsanleitung
A = Methanol                                                                                                        beachten EN 420
B = Aceton                                                    X.X.X.X.X.X.
C = Acetonitril                                               Schutz gegen thermische Risiken EN 407                Für den Kontakt mit Lebensmitteln
D = Dichloromethan                                                                                                  geeignet
E = Kohlenstoffdisulfid                            6 Leistungslevel:
F = Tuluol                                         X. = Brennverhalten (Klasse 0–4)                                 Elektrostatik
G = Diethylamin                                    X. = Kontaktwärme (Klasse 0–4)                                   EN 61340
H = Tetrahydrofuran                                X. = konvektive Hitze (Klasse 0–4)
I = Ethylacetat                                    X. = Strahlungswärme (Klasse 0–4)                   EN 12477 Schutzhandschuhe für Schweißer
J = N-Heptan                                       X. = Wärmebelastung durch kleine Spritzer           EN 10819 Schutzhandschuhe für Vibrationen
K = Natriumhydroxid 40 %                                                                               EN 455 Medizinische Einmalhandschuhe
L = Schwefelsäure                                        geschmolzenen Metalls (Klasse 0–4)
                                                   X. = Wärmebelastung durch große Mengen
            Schutz gegen chemische Risiken
            EINFACH EN 374                               geschmolzenen Metalls (Klasse 0–4)
                                                   X. = Test nicht anwendbar

Gliederung nach Gefahrenstufen

Handschuhe werden entsprechend des Risikoniveaus in          gewählt werden, die ein entsprechendes (oder höheres)
drei Gruppen eingeteilt (einfache, mittlere oder komplexe    Schutzniveau gewährleisten.
Ausführung). Es ist darauf zu achten, dass Handschuhe

      Gefahrenstufe                    Kategorie I                           Kategorie II                                             Kategorie III
Gefahrenbeschreibung  Geringe oder keine Verletzungsgefahr,     Ernstzunehmende Verletzungs-         Verbunden mit lebensbedrohenden Tätigkeiten: Umgang mit
                      z. B. bei allgemeinen Reinigungs- und  gefahr, die in nahezu allen Industrie-
Handschuhausführung                                                                                    kontaminierten Stoffen oder hochkorrosiven Chemikalien-
                                   Reparaturarbeiten                  anwendungen auftritt           mischungen, Feuerbekämpfung oder Hochspannungsarbeiten
                                    Minimale Risiken                      Mittlere Risiken
                                                                                                                                  Irreversible Risiken

Handschuhpläne am Arbeitsplatz bringen Sicherheit

Welcher Handschuh-Typ für welche Arbeiten geeignet ist, können Mitarbeiter einem Handschuhplan entnehmen.
Seine Vorteile:

• Alle Informationen zum korrekten Handschuh-Einsatz         • Vermeidung von Verwechselungen, unnötigem
 auf einen Blick                                              Verbrauch und zusätzlichen Materialkosten

• Einheitlicher Kenntnisstand im gesamten Betrieb            • Handfeste Dokumentation im Sinne des gesetzlichen
• Leichtere Wahl des richtigen Handschuhs je nach             und normgerechten Arbeitsschutzes

 Aufgabe                                                     • Schulungsunterlage für die optimale Arbeitssicherheit
                                                              im Betrieb

                                                                                                                      3/3
   84   85   86   87   88   89   90   91   92   93   94